Tracking-Info
Blog

+49 - 511 - 270 416 0

info@aldebaran.de

Ingo Bartels

Android Device Emulator (2): Android Apps auf dem PC

von Ingo Bartels, 14.10.2014 Tags: Eclipse Apk Device Manager, ANDY, BlueStacks, Emulator App-Entwicklung, Tests, Android

Android Device Emulator (2):
Auf der Suche :
Flüssige Android Apps auf dem PC ?!

Geht das eigentlich? Und wenn, wie? Im letzten Blog waren wir daran gescheitert, Android Apps flüssig auf dem PC zum Laufen zu bringen. Dies ist aber die Voraussetzung, um unsere entwickelten Apps zu testen. Heute wollen wir also die Android Emulation auf einem Windows PC zum Rotieren bringen.

Warum läuft der Device Manager des Android Eclipse APKs so lahm? Ich habe bisher, learning by pain and websearch, herausgefunden, woran das liegt: Der Device Manager ist ein Emulator. Kein Simulator, keine Kompatibilitätsschicht, keine Betriebssystem-Virtualisierung, keine Paravirtualisierung. Eine Menge Begriffe. Und ihr wollt den schnellen Link zur Lösung.

Aber was brauchen wir eigentlich? Was beinhaltet die Lösung? Als Entwickler möchte ich nicht nur schnell testen können. Ich möchte auch die Gewissheit haben, dass das Verhalten in meiner Testumgebung auch dem Verhalten eines echten Gerätes entspricht. Dieses Versprechen hält der Eclipse Apk Device Manager. Es handelt sich um einen waschechten Emulator, der innerhalb eines Gastsystems läuft. Beispielsweise werden sämtliche CPU-Befehle des ARM Prozessors umgesetzt. Die Emulation übersetzt Hardware-Instruktionen von der emulierten auf die native CPU. Sehr gut. Vor allem, wenn man bedenkt, dass es, anders als unter IOS, bei Android Geräten verschiedene Hardwareplattformen gibt, die ebenfalls abgebildet werden. Sehr realitätsnah. Aber schnell geht anders.

Auf der Suche nach der schnellsten Lösung, um Apps auf einem PC zum Laufen zu bringen, stoße ich auf BlueStacks. Und hier präsentiere ich auch den ersten praktischen Link: www.giga.de/apps/android-os/news/android-emulatoren-android-apps-auf-windows-laufen-lassen-ubersicht/page/2/.

Der Anspruch von BlueStacks ist es nicht, ein Android Gerät zu emulieren. BlueStacks bringt Android Apps auf Desktop Rechnern zum Laufen, und zwar schnell. BlueStacks greift auch auf angeschlossene Hardware wie Mikrofone zu. Man kann also Apps, die über die Sprache gesteuert werden, auch auf dem PC verwenden! Hier geht es also nur um eine funktionale Schnittstelle für Anwendungssoftware. Deswegen nennt man Systeme wie BlueStacks auch "Kompatibilitäts-Schicht". Ein weiteres Beispiel dafür ist WINE, eine Kompatibilitätsschicht, mit der Windowsprogramme unter Linux verwendet werden können. Mit dieser Technik kann man also ohne Codeänderung Apps auf einem Desktop PC zum Laufen bringen. Das ist nicht so abwegig, wie es zunächst klingt. Das kann man allein schon daran ablesen, wie häufig dieses Prgramm heruntergeladen wird.

BlueStacks hat neuerdings einen Konkurrenten, der noch besser sein soll: ANDY. Dieses System macht einen professionelleren Eindruck und hat zum Ziel, wirklich jede App auf dem PC (oder MAC) auszuführen, BlueStacks hingegen zielt vor allem auf Spiele und leichte Bedienung.

Hier könnt ihr ANDY herunterladen: www.andyroid.net

Und hier ist ein Vergleich zwischen BlueStacks und ANDY. Ich selber habe noch keinen Erfahrung mit beiden. Sobald ich die habe, werde ich es mitteilen: www.androidauthority.com/bluestacks-vs-andy-best-android-emulators-pc-414036/

Aber ANDY ist auch keine reine Kompatibilitätsschicht mehr ...

Und damit bin ich auch schon wieder am Ende meines Blogs. Hm, schön, jetzt weiss ich zwar viel über die technischen Hintergründe. Und ich habe die Möglichkeit, Android Apps schnell auf einem PC laufen zu lassen. Aber eigentlich wollte ich eine Lösung, die im Verhalten möglichst nah ein Android Gerät simuliert, die ich debuggen kann und die trotzdem flüssig läuft. Die fast perfekte Lösung habe ich bei meinen weiteren Recherchen gefunden. Seid gespannt auf den nächsten Blog!

Emulation einer Android App auf einer alten Schreibmaschine
Ist das eine Emulation von Android Apps auf einer alten Schreibmaschine?

Gesehen auf der makers fair in hannover makerfairehannover.com